Unsere Webseite wurde manipuliert

Auf den Webserver und die Webseite der Bürgerinitiative ‘Nein zur B232’ wurde Ende März 2019 illegal zugegriffen und Dateien der Webseite zerstört. Dank unserer täglichen Datensicherung konnten wir den Schaden der Cyberattacke rasch beheben.

Anzeige gegen Unbekannte Täter

Als Bürgerinitiative ist für uns Transparenz ein wichtiges Anliegen. Darum machen wir den illegalen Zugriff auf unsere Webseite auch öffentlich. Wir konnten den Schaden reparieren und die Webseite ist wieder vollständig online. Die personenbezogenen Daten waren vom illegalen Zugriff nicht betroffen. Es wurde bei der Polizei eine Anzeige gegen Unbekannte Täter wegen Datenbeschädigung erstattet.

150 Mio. Cyberattacken täglich

Die Frage nach dem Motive und dem Warum dieses Angriffs ist nicht leicht zu beantworten. Der Angriff gegen die Webseite erfolgte nach unserer Einschätzung aber nicht aufgrund unseres Engagements gegen die Hochleistungsstraße B232, sondern war eine von vielen Attacken auf unsere Webseite, die bisher alle erfolgreich abgewehrt werden konnten. So registriert Wordfence – ein Sicherheitsprogramm für die Webseitensoftware WordPress – täglich rund 150 Mio. Cyberattacken auf von Ihnen geschützte Webseiten. Hacker versuchen mit diese Angriffen Geld zu lukrieren und werden dabei immer einfallsreicher. Auch die Kriminalstatistik 2018 zeigt die Zunahme der Internetkriminalität.

Wir hoffen, dass unsere Webseite nun gegen weitere Angriffe ausreichend abgesichert ist.