24 Meter Straßenquerschnitt Hans-Czermak-Gasse mit B232

Faktencheck B232

Weil uns immer wieder gesagt wird „die B232 kommt doch nicht“, haben wir hier alle Mythen und Fakten zur Hochleistungsstraße B232 in Wien Floridsdorf in unserem Faktencheck B232 zusammengetragen.

Die B232 ist keine Hochleistungsstraße

Das ist leider falsch. Die B232 ist als ehemalige Bundesstraße seit 2002 eine Landesstraße bzw. in Wien eine Hauptstraße B. Damit steht die B232 in der Straßennetzhierarchie als Vorrangstraße für den regionalen Verkehr gleich hinter einer Autobahn und dient laut Straßenverkehrsordnung „zur Beschleunigung des Durchzugsverkehrs„. Kurz gesagt eine Hochleistungsstraße.

mit B232
mit B232
mit B232
ohne B232
ohne B232

Die B232 wird nur zweispurig nicht vierspurig

Kann sein, muss nicht sein. Ob eine Hauptstraße B zwei- oder vierspurig ausgebaut wird, hängt von den Detailplanungen ab. Der Ausbaustandard der ehemaligen Bundesstraßen erfolgt in Wien in der Regel mit vier Fahrspuren – wie die Brünner Straße (B7), die Prager Straße (B3) oder die Wagramer Straße (B8). Wie unsere Analysen zeigen, sind von den 23 Kilometer der Hauptstraßen B in Floridsdorf zwei Drittel nicht zweispurig.

Hauptstraße BzweispurigdreispurigvierspurigSummeAnteil nicht zweispurig
B32,8 km 5,0 km7,8 km64%
B73,2 km0,9 km3,3 km7,4 km57%
B2260,4 km0,6 km1,4 km2,3 km84%
B2290,8 km 3,7 km4,5 km83%
Summe7,1 km1,5 km13,3 km21,9 km68%

Warum wir ziemlich sicher von einer vierspurigen Hochleistungsstraße ausgehen: eine zweispurige Straßen mit Radweg und Gehsteig ist 14 Meter breit (3,5 Meter pro Fahrspur / 1,5 Meter pro Radweg / 2 Meter pro Gehsteig; 2*3,5+2*1,5+2*2=14; Mindestbreiten laut Richtlinien und Vorschriften des Straßenwesen). Im Flächenwidmungsplan ist die B232 aber mit 24-28 Meter Breite festgelegt.

Als zweispurige Straße kann die B232 auch als Nebenstraße und nicht als Hauptstraße B gebaut werden. Kurz gesagt, die B232 ist eine vierspurige Hochleistungsstraße. Zum Vergleich, der Satzingerweg ist mit 12,5 Meter Breite im Bebauungsplan nur halb so breit gewidmet.

Bebauungsplan mit 24-Meter-Verkehrsband-Widmung im Bereich Hans-Czermak-Gasse
Bebauungsplan im Bereich Hans-Czermak-Gasse

Die B232 ist nicht zwischen Tauschekgasse und Stammersdorfer Straße geplant

Ja und Nein. Richtig ist, dass die B232 seit 2015 im Wiener Landesstraßengesetz (Verordnung des Gemeinderats zur Feststellung von Haupt- und Nebenstraßen) als Hauptstraße B nur mehr bis zur Tauschekgasse festgelegt ist. Aber im Flächenwidmungsplan ist weiterhin das 28 Meter breite Verkehrsband (VB) zwischen Tauschekgasse und Stammersdorfer Straße verordnet. Kurz gesagt die B232 als vierspurige Hochleistungsstraße führt im Flächenwidmungsplan (noch) von der Hans-Czermak-Gasse bis zur Stammersdorfer Straße.

Auszug aus dem Flächenwidmungsplan im nördlichen Abschnitt der geplanten B232
Die Streckenführung der B232 ist als Verkehrsband (VB) im Flächenwidmungsplan gewidmet.

Aber die B232 entlastet den Verkehr in der Hans-Czermak-Gasse

Durch die Bebauung der Schichtgründe ist der Parkdruck in der Hans-Czermak-Gasse stark angewachsen. Die Hans-Czermak-Gasse ist eine Zufahrtsstraße für die Wohngebiete auf den Schichtgründen, am Satzingerweg (Edelsteinsiedlung) sowie Kefedergrund. Um den Durchzugsverkehr zu bremsen, soll auf der Hans-Czermark-Gasse sowie am Satzingerweg Tempo 30 km/h gelten. Die Hans-Czermak-Gasse soll sowie jede Nebenstraße in einem Wohngebiet mit ordentlichen Gehsteigen ausgestattet werden, braucht aber keinen Ausbau als Hochleistungsstraße B232.

Wir brauchen hochrangige Straßen wie die B232, weil der Verkehr zunimmt

Floridsdorf wächst und die Grüngebiete werden immer weniger. Mehr Menschen in Floridsdorf muss aber nicht automatisch mehr Autoverkehr heißen. So hat trotz Bevölkerungswachstum in Floridsdorf der Kraftfahrzeugverkehr abgenommen. Wie das geht? Immer mehr Wienerinnen und Wiener sind mit den Öffis, zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs. Nur mehr 16% der in Wien wohnenden Menschen nutzen das Auto täglich. Zugenommen haben aber die Autopendelnde aus Niederösterreich, darum sind Floridsdorfs Straßen weiterhin voller Autos.

Noch Fragen?

Noch Fragen rund um die B232 offen? Schreib uns gerne deine Fragen an info@b232.at, wir versuchen jede Frage mit Fakten zu beantworten.


DfZ 03/2021 „B232 vierspurig? Papai über Flugblatt verärgert: ‚Eine Lüge!'“

Bezirksvertretung Floridsdorf: Neos und Grüne sagen „Nein zur B232“

DfZ 01/2018 „B232 – alte Ideen für neuen Straßenzug quer durch 21. Bezirk!“